Global

App Icon
Phänologie Citizen Science App
ZAMG

Naturkalender ist die österreichische Phänologie App für interessierte Citizen Scientists, die Phänologie und Klimaschutz unterstützen wollen, indem sie ihre Umgebung beobachten. Durch Community Science Beobachtungen von Pflanzen die zu blühen beginnen, Früchte tragen oder ihre Blätter abwerfen oder Tier-Aktivitäten, unterstützen sie die Datensammlung der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) und die pan-europäische Phänologie-Datenbank.

Mehr erfahren über
Naturkalender ZAMG
App Icon
Hydrologie Citizen Science App
Universität Zürich

CrowdWater ist ein Citizen Science Projekt der Universität Zürich und dient der Sammlung von hydrologischen Daten. Das übergeordnete Ziel ist eine günstige und einfache Methode zur Datensammlung zu entwickeln, die verwendet werden kann um Hochwasser und Dürreperioden vorherzusagen. Das langfristige Ziel ist in Regionen mit bisher dünnen Netzwerken die konventionelle Datensammlung mit CrowdWater zu ergänzen.

Mehr erfahren über
CrowdWater
App Icon
Botanik Citizen Science App
Cardiff Universität

Mit dem Spot-A-Bee Citizen Science Projekt wollen die Forscher:innen der Cardiff Universität und der Universität Glasgow, UK herausfinden, welche Blumen, Bäume und Büsche für Bienen in unseren Städten und Dörfern wichtig sind. Das Projekt untersucht zusätzlich, welche Pflanzen Einfluss auf die Produktion von städtischem Honig haben. Mit der Citizen Science App können Pflanzen und Bienenarten im direkten Umfeld dokumentiert werden.

Mehr erfahren über
Spot-a-Bee
App Icon
Umweltschutz Citizen Science App
Universität New South Wales

CoastSnap ist ein globales Citizen Science Projekt um die Veränderungen von Küstenlinien und Stränden zu beobachten. In der Citizen Science App können User:innen Zeitreihen über Meeresküsten erstellen, die Entwicklung dokumentieren und so bei der Erforschung des Klimawandels helfen.

Mehr erfahren über
CoastSnap
App Icon
Umweltschutz Community Engagement App
GLOBAL2000

Das Dreckspotz Projekt ist eine Initiative der unabhängigen Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Alpenverein Edelweiss und dem Gebirgsverein. Ziel der Initiative ist es Österreich von Müll zu befreien und die Wahrnehmung für Müll in der Natur zu schärfen. So soll ein wertvoller Beitrag dazu geleistet werden, die Natur in Zukunft dauerhaft sauber zu halten.

Mehr erfahren über
GLOBAL2000 Dreckspotz
App Icon
Zoologie Citizen Science App
Universität Gent

In der SpiderSpotter App können Citizen Scientists Beobachtungen von Spinnen und ihren Netzen beitragen, um der Erforschung ihrer spannenden Lebensweisen, Anpassungsfähigkeit und ihrer Biodiversität zu helfen. Das Projekt wurde von der Ghent Universität in Belgien gestartet und verbindet Spinnenfreund:innen und Arachnologie-Expert:innen.

Mehr erfahren über
SpiderSpotter
App Icon
Mykologie Citizen Science App
Österreichische Mykologische Gesellschaft

Pilzfinder ist die Web-App der mykologischen Forschungsabteilung der Universität Wien. In dem Browser basierten Projekt können Pilzbeobachtungen aus ganz Europa beigesteuert werden, welche anschließend Feedback von Experten der Österreichischen Mykologischen Gesellschaft erhalten. Durch die Teilnahme an diesem Citizen Science Projekt können Citizen Scientists einerseits WissenschaftlerInnen bei der Pilzforschung helfen und andererseits mehr über die faszinierende Welt der Pilze erfahren.

Mehr erfahren über
Pilzfinder
App Icon
Kunst Datensammlung App
SPOTTERON

ArtSpots ist eine Kunst-Community für alle Kunstliebhaber:innen, Künstler:innen und Menschen mit Entdeckungsdrang. In der ArtSpots App können verschiedene Kunstformen wie Street Art, historische und zeitgenössische Kunst, Fotografie oder Architektur auf Karten geteilt werden. Durch die App können Kunst-Interessierte die von ihnen entdeckten Kunstwerke eintragen und die Community gemeinsam Kunst erkunden. 

Mehr erfahren über
ArtSpots
App Icon
Hydrologie Citizen Science App
University of Delaware

Küstenbereiche sind im ständigen Wandel. In Zeiten der Klimakrise sind diese Auswirkungen bereits dramatisch und extreme Wetterphänomene sind Teil unseres täglichen Lebens. Das Coastal Observer Citizen Science Projekt erforscht diese Veränderungen und den Einfluss auf Umwelt und Mensch. Die gesammelten Daten von Fluten, hohen Tiden, Stürmen und Wasserqualität in der App helfen den Forscher:innen der Universität Delaware, USA.

Mehr erfahren über
Coastal Observer
App Icon
Umweltschutz Citizen Science App
Vetenskap & Allmänhet (Public & Science), VA

Das "Stjärnförsöket" (Star-Spotting) Projekt sammelt Daten über Lichtverschmutzung in Schweden und in Parnter-Ländern. Citizen Scientists verwenden Kartonröhren, um im Projekt in alle Himmelsrichtungen zu blicken und die sichtbaren Sterne zu zählen. Mit diesen Werten lässt sich in Folge der Wert der Lichtverschmutzung vor Ort berechnen. Das Projekt ist Teil des "Forskar Fredag 2019", eine Initative die im EU Horizon 2020 Programm gefördert wird.

Mehr erfahren über
Stjärnförsöket
App Icon
Sozialwissenschaft Citizen Science App
Universität Edinburgh

Die Citizen Science App "CoronaReport" ermöglicht es den Sozialwissenschaften, die aktuelle Corona-Krise besser zu verstehen und Daten über den Einfluss von Covid-19 auf unser Leben und unsere Gesellschaft zu erheben. Die App lässt Citizen Scientists Tagebücher und Situationsberichte eintragen, mit denen die Citizen Science Community in der App interagieren können. CoronaReport wird von der Universität Edinburgh, Schottland geleitet und kann weltweit genutzt werden.

Mehr erfahren über
CoronaReport
App Icon
Pedologie Citizen Science App
AGES

In der Tea Bag Index Citizen Science App dreht sich alles um unseren Boden. In der App stehen verschiedene Beobachtungsklassen für Citizen Scientists zur Verfügung, die von einfachen Bodenbeobachtungen bis hin zur bekannten Teebeutel-Methode, bei der die Beutel vergraben und gewogen werden um die Zersetzungrate von Pflanzen zu messen. Mit den Daten werden Klimamodelle und die Bodenforschung verbessert.

Mehr erfahren über
Tea Bag Index

Shortnews

  • Bei Citizen Science Apps kommt es häufig vor, dass Teilnehmer:innen unterschiedliche Erfahrungsstufen, Tools oder Wissensstände haben. Beispiele dafür können in vielen Forschungsthemen auftauchen, von Experten für die Artenklassifizierung bis hin zu Menschen mit Messgeräten. Mit dem neuen SPOTTERON-Plattform-Feature „User Roles" haben wir die Grundlage für ein erweiterbares System geschaffen, um verschiedene Arten von User:innen-Levels in einer Citizen Science App einzurichten. Lesen Sie mehr im Citizen Science Blog.

    %PM, %04 %788 %2022
  • Viele Citizen Science- und User:innen-Engagement-Projekte verwenden mehr als nur Punktdaten für Standorte und räumliche Dimensionen. Beispiele gibt es viele – von der Einrichtung von Transekten zum Zählen von Schmetterlingen bis hin zum Dokumentieren von Habitaten und Transformationen. Zu diesem Zweck haben wir für alle Citizen Science-Apps auf der SPOTTERON-Plattform eine neue Funktion entwickelt, die es Benutzer:innen ermöglicht, Geodaten zusammen mit ihrer Aufzeichnung in einem Spot einzurichten. Lesen Sie mehr im Citizen Science Blog

    %PM, %04 %786 %2022