Wie arbeitet man mit jungen Menschen im Bereich Citizen Science? - Einhaltung der Datenschutzgesetze und der elterlichen Zustimmungspflicht bei Apps

Wie arbeitet man mit jungen Menschen im Bereich Citizen Science?  - Einhaltung der Datenschutzgesetze und der elterlichen Zustimmungspflicht bei Apps

Bei vielen Citizen Science Apps sind die Teilnehmer jünger als 16 oder 18 Jahre. Von schulischen Bildungsprojekten bis hin zur Einbindung der Jugend steht das Engagement junger Menschen oft im Mittelpunkt von Citizen Science-Projekten. Um Minderjährige zur aktiven Teilnahme an einem digitalen Werkzeug wie Citizen Science Apps einzuladen, müssen erweiterte Maßnahmen ergriffen werden. Es gibt nationale und internationale Anforderungen, rechtliche Rahmenbedingungen und sogar technische Aspekte, die berücksichtigt werden müssen.

Auf SPOTTERON können nun alle Citizen Science Projekte die jüngere Generation bequem und offiziell in ihre Apps einbinden. Gemeinsam mit dem EU Horizon Projekt "YouCount" haben wir ein umfassendes System für die Registrierung von Nutzerkonten entwickelt, um nationale Altersgrenzen und die Zustimmung von Eltern und Erziehungsberechtigten einzuhalten.

Rechtliche Rahmenbedingungen für die Jugendbeteiligung in Citizen Science

Es gibt viele rechtliche Anforderungen mit internationalen und nationalen Rahmenwerken zum Schutz der Privatsphäre und des Internets, wie die EU GDPR, Australiens APP und andere, insbesondere wenn es um die Anmeldung von Minderjährigen und die Datenverarbeitung geht. Ein grundlegender Bestandteil aller Rahmenwerke ist der Schutz von Kindern in der digitalen Welt und das Erfordernis der Zustimmung der Eltern/Erziehungsberechtigten zur Teilnahme.

Die Einhaltung nationaler und internationaler Gesetze macht es erforderlich, dass wir in der Lage sind, Maßnahmen für minderjährige Nutzer nachzuweisen, und zwar sowohl für uns als Plattform als auch für das Team eines Projekts als Medieninhaber/verantwortliche Partei.

Maßnahmen für Jugendliche Teilnehmer:innen - die neue Citizen Science App Einverständniserklärung der Eltern/Erziehungsberechtigten

Um Citizen Science Apps diese Maßnahmen zu ermöglichen, haben wir ein neues dynamisches Zustimmungssystem für die Erstellung von Benutzerkonten für die Zustimmung der Eltern/Erziehungsberechtigten entwickelt.

Das System berechnet das aktuelle Alter eines Nutzers auf der Grundlage des bei der Registrierung des Nutzerkontos angegebenen Geburtstags. Im Hintergrund gleicht eine Datentabelle das Alter des Nutzers mit der gesetzlichen Kapazitätsgrenze des Wohnsitzlandes des Nutzers ab, um ein neues obligatorisches Kontrollkästchen zusammen mit Erklärungen und Informationen für Eltern/Erziehungsberechtigte anzuzeigen.
Die Eltern oder der Vormund eines Nutzers können zustimmen, dass der Minderjährige am Projekt teilnehmen und ein Nutzerkonto anlegen darf.

Um einen zusätzlichen Schutz zu gewährleisten, wird der Geburtstag/das Alter eines Nutzers nur bei der Registrierung des Kontos angegeben, und das Alter eines Nutzers wird anderen Mitgliedern der Citizen Science App-Community nicht angezeigt.

Das neue Einwilligungssystem macht es rechtlich möglich, z.B. Schulklassen zu rekrutieren und offiziell mit Jugendlichen in einem Projekt zu arbeiten.
Falls Jugendliche keine direkt involvierte Zielgruppe sind, können sie durch die Einwilligung der Eltern/Erziehungsberechtigten in die Datenverarbeitung und -teilnahme trotzdem auf der Seite der rechtlichen Einhaltung der Datenschutzbestimmungen stehen.

Jedes Citizen Science Projekt auf der Plattform kann nun Prüfgremien, Direktoren oder anderen Entscheidungsträgern zeigen, dass die Citizen Science App die notwendigen Maßnahmen zur Identifizierung von minderjährigen Nutzern und die obligatorische informierte Zustimmung der Eltern/Erziehungsberechtigten enthält.

Ethik für die Jugendbeteiligung in Citizen Science Apps

Die Implementierung der Funktion für alle Citizen Science Apps auf der SPOTTERON-Plattform ist nicht nur notwendig, um die nationalen Gesetze am Herkunftsort des Nutzers zu erfüllen, sondern die Verfügbarkeit solcher Systeme bedeutet auch einen praktischen Ansatz für die Qualitätsethik in einem Projekt. Es ermöglicht nicht nur die Arbeit mit Schulklassen, sondern auch die offizielle Nutzung der Apps durch jüngere Menschen, was - seien wir ehrlich - in einer offenen Online-Welt eine Realität und für Citizen Science unerlässlich ist.

Danke für so viel Citizen Science in 2022!
Neue direkte Kommunikationswerkzeuge für Citizen S...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 30. Januar 2023

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.spotteron.net/

Short News

  • Drei neue Publikationen zu SemantiX mit den Titeln "Accessing Multiple Semantic EO Data Cubes in One Graphical User Interface", " Think global, cube local: an Earth Observation Data Cube’s contribution to the Digital Earth vision", sowie "Semantic Querying in Earth Observation Data Cubes" wurden der SPOTTERON Website unter Papers und Publikation hinzugefügt.

    in Shortnews
  • Die CrowdWater Citizen Science App auf der SPOTTERON-Plattform, wurde mit neuen Optionen in der Kategorie "Fließgewässertyp" aktualisiert, die es den Nutzern ermöglichen, Informationen über Wasserqualität, Klarheit, Verschmutzung und mehr zu sammeln. Außerdem ist die interaktive Karte jetzt mit Satellitenansicht verfügbar. Lesen Sie hier mehr zu CrowdWater.

    in Shortnews