Offener Brief zur EU Urheberrechtsreform

Dienstag, 11 September 2018 22:34

Morgen findet eine neue Abstimmung zu den überarbeiteten Vorschlägen zur EU Urheberrechtsreform statt, welche schon in der ersten Version nicht durch das Voting gekommen ist. Die Reform beinhaltet zahlreiche Aspekte, die nicht nur die Zukunft des freien Internets gefährden, sondern auch gerade Citizen Science, in dem es den Projekten eine rechtliche Verantwortung für die Uploads der UserInnen zuschiebt.

 

Dieses rechtliche Risiko kann EU-weit ein Ende der digitalen Citizen Science Tools bedeuten und die Innovation, welche wir mit Citizen Science Stakeholders, Initativen und Universitäten in den letzten Jahren aufgebaut haben, gefährden.

Darum haben wir heute einen offenen Brief an unsere Vertreter im EU Parlament geschrieben, den wir hier im Citizen Science Blog auch veröffentlichen wollen.

Wer selbst aktiv werden möchte sei die Website https://www.saveyourinternet.eu/ ans Herz gelegt, die mir wenigen Clicks ein Mailing an die eigenen EU Parlamentarier ermöglicht.

Offener Brief zur morgige Abstimmung zum EU Urheberrecht

Liebe EU Abgeordnete,

ich möchte mich hier vor der morgigen Abstimmung über eine EU Urheberrechts-Reform noch bei ihnen persönlich melden und Ihnen diesen offenen Brief schreiben.

Wir sind ein junges, wachsendes Unternehmen im Bereich von digitalen Services für den Sektor Wissenschaft und Citizen Science und betreiben eine interaktive Plattform, bei der Bürgerinnen und Bürger selbst aktiv in wissenschaftlichen Projekten teilnehmen können. Unsere Plattform bietet den UserInnen die Möglichkeit, themenbezogene Sichtungen in Smartphone Apps und interaktiven Karten hochzuladen.

Wenn nun, wie oft vorgeschlagen, eine generelle Haftung von Betreibern von digitalen Plattformen für alle (!) Uploads der BenutzerInnen kommen würde, wäre dieses rechtliche Risiko für junge Unternehmen und Initiativen nicht mehr zu tragen und würde auch die Existenz unserer Firma bzw. der Arbeitsplätze, die wir in Österreich schaffen, gefährden.

Eine Reform des Urheberrechts ist grundsätzlich eine vernünftige Sache - aber nicht diese auf dem Rücken einer ganzen Branche auszutragen und nebenher noch das Internet, wie wir alle es als Raum für Kommunikation und Partizipation kennen und schätzen, in seiner Funktionsweise zu beschädigen.

Ich appelliere deswegen an Sie:
Stimmen sie bitte morgen entweder gegen die aktuellen Entwürfe zur EU Urheberrechtsreform oder nur für einen Vorschlag der:

* eine Befreiung der Haftung für KMUs, Forschungsprojekten und Initiativen beinhaltet bzw.:
* eine Haftung für User-Uploads nur für internationale Großkonzerne vorsieht
* auch in der Praxis keinen Zwang zur Uploadfilterung beinhaltet (die technisch und finanziell jedes KMU brechen würde)

Eine Reform des Urheberrechts in Richtung Verschiebung der Haftung zu den Betreibern von digitalen Plattformen würde in ganze Europa einen erheblichen Kahlschlag bedeuten, und uns Europäer und Österreicher wieder so ausbremsen, dasz das "next big thing" des Internets damit sicher nicht aus der EU sondern wieder nur aus der USA oder Asien kommt. Lassen Sie uns gemeinsam als Österreicher und EU Bürger für eine starke digitale Landschaft in Europa kämpfen, die in Zukunft noch viele Arbeitsplätze und Innovationen schafft,

danke sehr.

Philipp Hummer,
GF | SPOTTERON Citizen Science

#saveyourinternet

Shortnews

  • Die SPOTTERON Citizen Science Community ist jetzt auf Discord, einer benutzerfreundlichen, unkomplizierten Kommunikationsplattform für eine direktere Interaktion mit der Community in Ihrem Citizen Science-Projekt. Lesen Sie mehr im Citizen Science Blog!

    Dienstag, 23 März 2021
  • Wir freuen uns Ihnen heute die neueste Web-App auf der SPOTTERON Citizen Science Plattform vorstellen zu dürfen: Der Fossilfinder ist das neue Tool für Hobby- und Profipaläontologen zum Dokumentieren von Fossilfunden in ganz Österreich und darüber hinaus. Lesen Sie mehr im Citizen Science Blog!

    Dienstag, 23 März 2021