Empfohlen 

Verbessert sich die Datenvalidierung in Citizen Science Apps durch die Hilfe der Community?

Verbessert sich die Datenvalidierung in Citizen Science Apps durch die Hilfe der Community?

Die neue Funktion "Community Datenvalidierung" auf der SPOTTERON Plattform ermöglicht es Citizen Scientists, sich stärker in den wissenschaftlichen Prozess einzubringen. Das Feature-Update in der ClimateWatch App von Earthwatch Australia ermöglicht es Nutzer:innen nicht nur, Beobachtungen einzureichen, sondern auch die Richtigkeit zu bewerten und die Beobachtungen anderer zu unterstützen.

Der Datenvalidierungsprozess fordert die User:innen auf, die Beobachtungen anderer zu überprüfen und ihnen zuzustimmen oder sie abzulehnen. Die App-Benutzer:innen können auch Kommentare hinzufügen, um die Beobachtung zu diskutieren und ihr Wissen zu teilen. Auf diese Weise wird der Datenerfassungsprozess rationalisiert und gleichzeitig sichergestellt, dass die eingereichten Beobachtungen so genau wie möglich sind. Die validierten Daten können dann mit anderen Organisationen geteilt werden, um sie für die wissenschaftliche Forschung zu nutzen.

Dank der neuen Funktion hat das ClimateWatch-Projekt einen "Virtual Data Validation Blitz" mit Freiwilligen durchgeführt, der vom 14. bis 17. Juni lief. Nach einer Einführungsveranstaltung am ersten Tag wurde die "Community Datenvalidierung" in zweistündigen Sitzungen am zweiten und dritten Tag getestet, wobei der Schwerpunkt auf den Arten der Fauna bzw. Flora lag. Der "Virtual Data Validation Blitz" endete mit einer Abschlussveranstaltung und einer Feier am vierten Tag.

Die Idee hinter der Blitzaktion in der ClimateWatch-App war es, die Community Datenvalidierung zu testen, bevor sie öffentlich bekannt gegeben wird, eine große Menge "falscher" ClimateWatch-Beobachtungen zu validieren und ClimateWatch und den Validierungsprozess einer Gruppe von freiwilligen Expert:innen vorzustellen.

 Luke Richards, ClimateWatch

 

Die Ergebnisse des ClimateWatch "Virtual Data Validation Blitz"

Einhundertsechs Freiwillige wurden in Teams von zwei bis drei Personen aufgeteilt, die über 2.041 zu validierende Spots abstimmten. 96% der Teilnehmer:innen gaben an, dass sie "die ClimateWatch Citizen Science App von Earthwatch Australia weiterhin in ihrem täglichen Leben nutzen werden." Diese fantastischen Ergebnisse beweisen, dass die Datenvalidierung, unterstützt durch die Kraft einer digitalen, sozialen Gemeinschaft, ein effektives Werkzeug innerhalb von Citizen Science Apps ist, und einem hohen Prozentsatz der Nutzer:innen gefällt es, ihr Wissen innerhalb der wissenschaftlichen Forschung für eine bessere Datenqualität zu teilen.


Nutzen Sie das 'Community Datenvalidierung' Feature für Ihr Citizen Science Project

Das SPOTTERON Feature Ecosystem ermöglicht es jedem Projekt auf der Plattform, alle bestehenden Features ohne zusätzliche Entwicklungskosten von Anfang an zu nutzen und von dem zu profitieren, was bereits in Zusammenarbeit mit anderen laufenden Projekten geschaffen wurde. Wenn Sie Interesse haben, das Feature "Community Datenvalidierung" für Ihr Citizen Science Projekt zu nutzen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Datenvalidierung mit Hilfe der Community in Citize...
Die Living Knowledge Koferrenz 2022 in Gröningen &...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 05. Oktober 2022

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.spotteron.net/

Shortnews

  • Es sind zwei neue Publikationen zu Citizen Sciece Projekten erschienen: "CoastSnap: A global citizen science program to monitor changing coastlines Author links open overlay panel",  sowie "Unexpected dispersal of Australian brush-turkeys (Alectura lathami) in an urban landscape".  Lesen Sie mehr unter Papers und Publikationen!

    %PM, %18 %558 %2022
  • Dank dem neuen SPOTTERON Feature "Community Datenvalidierung" hat das ClimateWatch-Projekt einen "Virtual Data Validation Blitz" mit Freiwilligen durchgeführt, der vom 14. bis 17. Juni lief und sich auf Arten der Fauna und Flora konzentrierte. Lesen Sie mehr über die Ergebnisse in unserem Citizen Science Blog!

    %PM, %08 %829 %2022