Empfohlen 

Geodatenerfassung in Citizen Science Apps

Geodatenerfassung in Citizen Science Apps

Viele Citizen Science- und User:innen-Engagement-Projekte verwenden mehr als nur Punktdaten für Standorte und räumliche Dimensionen. Beispiele gibt es viele – von der Einrichtung von Transekten zum Zählen von Schmetterlingen bis hin zum Dokumentieren von Habitaten und Transformationen.

Geodatenerfassung in Citizen Science Apps

Zu diesem Zweck haben wir für alle Citizen Science-Apps auf der SPOTTERON-Plattform eine neue Funktion entwickelt, die es Benutzer:innen ermöglicht, Geodaten zusammen mit ihrer Aufzeichnung in einem Spot einzurichten. Eine neue Schnittstelle ist im Dialog zum Hinzufügen neuer Daten zum Projekt zugänglich. Es ermöglicht Benutzer:innen, mit nur wenigen Klicks intuitiv verschiedene Arten von räumlichen Informationen direkt auf die Karte zu zeichnen. Die neue Funktion fungiert als flexibles Geodaten-Toolkit, wobei folgende Tools bereits verfügbar sind:

  • Polygonformen: Aufzeichnen beliebiger Polygone, von Rechtecken bis hin zu komplexen Formen
  • Linien: Zweipunkt- und Mehrpunktlinien
  • Punkte: eine Anzahl einzelner Punkte innerhalb einer Fläche

Es ist auch möglich, die verschiedenen Tools miteinander zu kombinieren, um verschiedene Aspekte, Standorttypen oder projektspezifische Daten zu erfassen.

Die Tools, die sowohl in der Smartphone-App als auch in der Web-Anwendung für Browser verfügbar sind, ermöglichen die Erstellung neuer räumlicher Informationen direkt beim Hinzufügen eines neuen Datenpunkts. Mit der Möglichkeit, beim Hinzufügen neuer Spots zum Projekt Formen, Linien und Punkte direkt auf der Karte zu zeichnen, integriert sich diese neue Funktionalität nahtlos in die Benutzeroberfläche der App. Es bietet die notwendigen Optionen, um bereits gezeichnete Formen, Linien und Punkte für Korrekturen oder Feinabstimmungen zu bearbeiten und gezeichnete räumliche Daten zu löschen, um neu zu beginnen. Da das Zeichnen von Daten auf der Karte nicht nur ein paar Klicks erfordert, haben wir eine Rückgängig-Schaltfläche implementiert, um die Benutzerfreundlichkeit des Toolkits zu erhöhen und die Benutzer:innen zu unterstützen.

Neue Citizen-Science-Projekttypen, neue Möglichkeiten

Die Erfassung räumlicher Daten neben regulären Eingaben und Klassifizierungen ist eine Premiere auf die SPOTTERON-Plattform. Die Möglichkeit, reibungslos mit Geodaten in der Citizen Science App zu arbeiten, ermöglicht neuen Projektarten ihre interaktiven Apps auf der Plattform zu betreiben, und eröffnet neue Möglichkeiten für viele bestehende Projekte.

Wie immer kann nun jedes Citizen Science- und User Engagement-Projekt auf SPOTTERON dieses frisch geschmiedete Feature in seinen Projekt-Apps ohne zusätzliche Entwicklungskosten nutzen – denn Zusammenarbeit stärkt alle.

Individuelle Project User:innen Rollen in Citizen ...
Meilenstein im Naturkalender der ZAMG: 100.000 phä...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 05. Oktober 2022

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.spotteron.net/

Shortnews

  • Es sind zwei neue Publikationen zu Citizen Sciece Projekten erschienen: "CoastSnap: A global citizen science program to monitor changing coastlines Author links open overlay panel",  sowie "Unexpected dispersal of Australian brush-turkeys (Alectura lathami) in an urban landscape".  Lesen Sie mehr unter Papers und Publikationen!

    %PM, %18 %558 %2022
  • Dank dem neuen SPOTTERON Feature "Community Datenvalidierung" hat das ClimateWatch-Projekt einen "Virtual Data Validation Blitz" mit Freiwilligen durchgeführt, der vom 14. bis 17. Juni lief und sich auf Arten der Fauna und Flora konzentrierte. Lesen Sie mehr über die Ergebnisse in unserem Citizen Science Blog!

    %PM, %08 %829 %2022