Neue Richtlinie zur Förderung von Citizen Science Projekten durch das Deutsche Bundesministerium für Bildung und Forschung

Neue Richtlinie zur Förderung von Citizen Science Projekten durch das Deutsche Bundesministerium für Bildung und Forschung

Wir freuen uns sehr eine Bekanntmachung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Deutschland mit euch zu teilen!
In dieser werden die Richtlinien zur Förderung von bürgerwissenschaftlichen Vorhaben beschrieben, also was es alles zu beachten gilt, um eine für ein neues Citizen Science Projekt entsprechende Förderung nützen zu können.

Gefördert werden Vorhaben, bei denen die Zivilgesellschaft als Projekttragende, Mitforschende oder als Projektleiter zusammen mit Hochschulen oder Forschungseinrichtungen neues Wissen, neue Technologien oder neue Ansätze zu bereits existierenden technischen und sozialen Innovationen entwickelt, um so die Zusammenarbeit von nichtstaatlichen Organisationen aus dem Bereich der Wissenschaft, bzw. Wissensvermittlung (z. B. Initiativen, Vereine, Verbände, Stiftungen) und ­wissenschaftlichen Einrichtungen anzuregen, vorhandene Kapazitäten besser zu nutzen, Synergieeffekte zu erzielen und bei der Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen den Wissenstransfer zu beschleunigen.


Die Förderung ist für alle Themen, als auch für die unterschiedlichsten Arten der Bürgerbeteiligung offen:
"Dazu zählen u. a. die Bereiche Umwelt und Nachhaltigkeit, Arbeit und Wirtschaft, Energie und Mobilität, Gesundheit und Lebensqualität oder Kultur und Bildung. Die geförderten Vorhaben sollen innerhalb des jeweiligen Forschungsbereichs zu einem substanziellen wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn beitragen." - heißt es in der Richtlinie.

Einen Antrag auf Förderung stellen dürfen alle sich im Bundesgebiet Deutschland befindenden Hochschulen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen, Institutionen, Vereine, u.v.m., sowie Unternehmen mit einem nachgewiesenen Schwerpunkt Forschung, Bürgerwissenschaften, Wissenschaftskommunikation oder Bildung für nachhaltige Entwicklung. Es gilt dabei zu beachten, dass mindestens ein wissenschaftlicher Verbundpartner beteiligt sein muss.

Die vollständige Richtlinie kann auf der Webseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung Deutschland nachgelesen werden. Dort besteht auch die Möglichkeit, sein Citizen Science Projekt direkt online einzureichen!


Das SPOTTERON Team wünscht allen Antragstellern viel Erfolg!

Das war der Citizen Science Award 2019
Desktop vs. Mobile - Die besten Optionen für Citiz...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 27. November 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.spotteron.net/

Shortnews

  • Sommerliche Exkursionen sind ausgezeichnete Gelegenheiten, die Natur in ihrer ganzen Pracht zu beobachten. Von der phänologischen Entwicklung von Zeigerpflanzen für Projekte wie Climate Watch Australia oder den ZAMG Naturkalender, bis hin zu Säugetierbeobachtungen in Kenia über die MAKENYA App – es gibt viele unterschiedliche Wissenschaftsbereiche, in denen sowohl Bürger als auch Wissenschaftler wertvolle wissenschaftliche Daten über die SPOTTERON-Apps sammeln können währen sie unterwegs sind. Lesen Sie mehr im Citizen Science Blog.

    %PM, %15 %758 %2021
  • Unsere Projektpartner Agroscope Schweiz und Catta haben soeben einen Meilenstein verkündet: Im Citizen Science Projekt Beweisstück Unterhose haben dieses Frühjahr über tausend Personen Unterhosen und Teebeutel vergraben um so mehr über die Beschaffenheit des Bodes herauszufinden. Nun ist es soweit, die Teilnehmer graben ihre vergrabenen Testobjekte wieder aus um sie ins Labor zu schicken und zu untersuchen. Lesen Sie mehr dazu im Citizen Science Blog!

    %PM, %18 %787 %2021