Popillia japonica – ein invasiver Schädling, der sich über den Kontinent ausbreitet, und wie man ihn mit Hilfe von Citizen Science stoppt

IPM_Blog_header

Popillia japonica ist ein kleiner Käfer von etwa einem Zentimeter Länge mit einem glänzend grünen Kopf, bräunlich glänzenden Flügeln und jeweils fünf gut sichtbaren weißen Streifen auf dem Hinterleib. Trotz seines hübschen Aussehens sollten wir diese invasiv Art jedoch keineswegs unterschätzen: Dieser Käfer ist gekommen, um unsere Ernte zu fressen, und ist sehr hungrig.

Der ursprünglich aus Nordchina und Japan stammende Popillia japonica breitet sich seit einigen Jahren in Nordamerika und Europa aus. Die erste Sichtung in Mitteleuropa wurde 2014 in Italien gemeldet, wo sie bereits einige Ernteschäden verursachte, darunter Obstbäume, Erdbeeren, Bohnen, Mais, Wein und vieles mehr. Außerdem frisst der nimmersatte Käfer nicht nur in seiner erwachsenen Form, sondern bereits in seinem Larvenstadium unter der Erde, wo er sich über Pflanzenwurzeln hermacht, wodurch weite Graslandflächen absterben, mit enormen Auswirkungen auf Natur und Wirtschaft.

 Was kann getan werden, um Schäden durch Popillia japonica zu minimieren?

Die Europäische Kommission hat beschlossen, im Rahmen des Horizon2020-Projekts einzugreifen und den Popillia japonica im neuen EU-Pflanzenschutzgesetz zu einem Schädling mit hoher Priorität zu ernennen, um so Maßnahmen zu entwickeln, die weitere Ausbreitung des Käfers einzudämmen.

Ein wichtiger Teil des Projekts ist SPOTTERON's Lead bei der Entwicklung einer Citizen Science-App und eines Toolkits, mit denen die breite Öffentlichkeit mithelfen kann, den Aufenthaltsort des japanischen Käfers zu ermitteln, damit weitere Maßnahmen ergriffen werden können. 

This project has received funding from the European Union's Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 861852

User Mentions und Push-Notifications - eine neue K...
Ornithologie-Apps auf der SPOTTERON Citizen Scienc...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 30. November 2022

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.spotteron.net/

Short News

  • Drei neue Publikationen zu SemantiX mit den Titeln "Accessing Multiple Semantic EO Data Cubes in One Graphical User Interface", " Think global, cube local: an Earth Observation Data Cube’s contribution to the Digital Earth vision", sowie "Semantic Querying in Earth Observation Data Cubes" wurden der SPOTTERON Website unter Papers und Publikation hinzugefügt.

    in Shortnews
  • Die CrowdWater Citizen Science App auf der SPOTTERON-Plattform, wurde mit neuen Optionen in der Kategorie "Fließgewässertyp" aktualisiert, die es den Nutzern ermöglichen, Informationen über Wasserqualität, Klarheit, Verschmutzung und mehr zu sammeln. Außerdem ist die interaktive Karte jetzt mit Satellitenansicht verfügbar. Lesen Sie hier mehr zu CrowdWater.

    in Shortnews
  • Ein neues Paper unserer Partner des Roadkill Projekts mit dem Titel "A dataset of road-killed vertebrates collected via citizen science from 2014–2020" wurde in die Papers & Publicationen Seite aufgenommen.

    in Shortnews